Projektauswahlkriterien der LAG Hohe Heide

Projekte der Hohen Heide müssen mindestens einem Handlungsfeld des Regionalen Entwicklungskonzeptes (REK) zugeordent werden können und mindestens sieben der folgenden Kriterien erfüllen. 

 

Handlungsfelder des Regionalen Entwicklungskonzeptes

  • Demographischer Wandel und Daseinsvorsorge
  • Klima- und Umweltschutz
  • Regionale Wirtschaftsentwicklung, Land- und Waldwirtschaft
  • Nachhaltiges Flächenmanagement
  • Bildung für nachhaltige Entwicklung
  • Kulturelle Identität 
  • Bürgerbeteiligung / Bürgerkooperation / Inklusion

 

Projektauswahlkriterien

Das Projekt... 

  • nützt der gesamten Region
  • dient einem Fokusthema des REK (Wald / Inklusion / Beteiligung)
  • dient der Stärkung der regionalen Identität
  • dient der Steigerung der Attraktivität für junge Familien
  • dient dem Erhalt der Naturlandschaft / dem Schutz der Umwelt
  • verfolgt einen innovativen Ansatz
  • verbindet mehrere Handlungsfelder miteinander
  • stärkt die regionale Zusammenarbeit
  • berücksichtigt den Demographischen Wandel und Aspekte der Daseinsvorsorge
  • dient der Energieeinsparung / Ressourcenschonung 
  • berücksichtigt die Bealnge von Familien
  • dient dem Schutz / dem Erhalt des kulturellen Erbes
  • verbindet bürgerschaftliches und kommunales Engagement 
  • schafft / sichert Arbeitsplätze

 

(Hinweis: Es müssen mindestens sieben Kriterien erfüllt sein.)